Willkommen auf der Seite der 1b


Sankt Martin bei den Bienen

Am 11.11.22 konnten wir endlich wieder einmal Sankt Martin feiern. Schon am Vormittag mit Blasmusik auf dem Schulhof – mit allen Klassen zusammen. In den Klassen gab es danach für jedes Kind einen köstlichen Weckmann.

Abends leuchteten dann die schönen, selbstgebastelten Bienenlaternen auf unserem kleinen Umzug über die Trasse im Dunkeln – wunderschön begleitet von Trompetenklängen und den Kindern, die fleißig die beliebten Lieder gelernt und geübt hatten.

Die Eltern konnten derweil bei Punsch und Leckereien auf dem Schulgelände plauschen und sich austauschen. Ein gelungenes Beisammensein.

 

 



Willkommen in der Bienenklasse 1b!

Biene Mina ist unser Klassentier, sie begleitet uns beim Lernen, Spielen und auf Ausflügen.

 

Manchmal macht Mina auch verrückte Sachen in der Klasse: Sie bringt den Kindern jeden Tag neue Buchstaben mit oder wirbelt das Tafelbild durcheinander. Die Kinder freuen sich jeden Tag darauf, zu sehen, was sie nun wieder angestellt hat…

Die Kinder der Bienenklasse haben in den ersten Wochen schon die wichtigsten Regeln für gutes Miteinander gelernt:

o   das Melden und abwarten, bis man drankommt,

o   das genaue Zuhören, wenn ein anderes Kind spricht und

o   unser Stillesignal, den Gong

 Wenn dieser ertönt, sind wir leise, schauen nach vorne und legen alles aus den Händen.

Ausflüge in die nähere Umgebung haben wir auch schon unternommen, denn wir machen gerade den „Fußgängerführerschein“. Dazu gehört unter anderem das Wissen darüber, wie man sicher die Straße an einer Ampel oder einem Zebrasteifen überquert, welche Notrufnummern es gibt und welche Verkehrszeichen für Fußgänger wichtig sind. Die Kinder haben auch schon gelernt, wie man sich in der dunklen Jahreszeit als Fußgänger anziehen muss, um gut gesehen werden zu können. Dieses Wissen haben sie fächerübergreifend auch schon im Kunstunterricht umgesetzt.

Im Bänkekreis beginnt der Tag: Hier sprechen wir über unsere Gefühle, beantworten Fragen und besprechen wichtige Dinge des Tages. Manchmal zeigen Kinder auch Dinge, die ihnen wichtig sind oder auf die sie stolz sind. Das kann das neue erworbene Seepferdchen-Abzeichen sein oder eine tolle Kastanie, die auf dem Weg lag. Dies ist der Ort, an dem wir unsere Gesprächsregeln üben und uns jeden Tag ein bisschen besser kennenlernen und uns vertrauter werden.

Der Sachunterricht hat uns auch schon zur nahegelegenen Station Natur und Umwelt geführt. Hier durften die Kinder schon mit dem Mikroskop arbeiten und verschiedene Lebensräume auf dem Gelände kennenlernen.

Auch im Mathematikunterricht gehen wir nicht nur mit Zahlen um: Heute haben wir Knöpfe so gelegt, dass man die Anzahl auf einen Blick gut erfassen konnte. Wir haben die Begriffe „geordnet/ Ordnung“ und „kleine Portionen einer Menge/Teilmenge“ festgehalten, sie helfen uns, Mengen schnell zu erfassen.

Zwischendurch machen wir immer wieder kleine Pausen, in denen wir uns mit oder ohne Musik bewegen, eine kleine Fantasiereise unternehmen, uns mit Massagebällen entspannen oder eine kleine Atemübung machen, um mit neuer Energie und ohne Verspannung weiterzuarbeiten.